Gebrauchsanleitung

  1. Auf „Plan 1“ tippen. Das wird dann der aktuelle Trainingsplan (analog zur Trainingspappe).
  2. Über das „+“ oben rechts können die Geräte für den Trainingsplan ausgewählt werden.
  3. Falls die Reihenfolge falsch ist, kann über „Bearbeiten“ (wieder unter Plan 1, oben links), die Reihenfolge der Geräte geändert werden. Sobald der Button aktiv ist, erscheint rechts in jeder Zelle ein Symbol, mit dem die Anordnung der Zellen geändert werden kann: Die Zellen einfach an die gewünschte Stelle ziehen.
  4. Mit den blauen Buttons (die angezeigt werden, wenn man nicht im Bearbeiten-Modus ist) kommt man auf die Einstellungsseiten des jeweiligen Gerätes. Dort kann beispielsweise das Startgewicht (wenn das Gerät das erste Mal trainiert wird) eingestellt werden.
  5. Wenn alle gewünschten Geräte ausgewählt und angeordnet und die passenden Einstellungen ausgewählt wurden, kann unter „Start“ -> „Trainieren“ das Training gestartet werden. In der Trainingsansicht kann unten die Auswahl für das Gewicht (das linke Rad) und rechts der Countdown angepasst werden (die Voreinstellung kann für jedes Gerät individuell und auch für alle Geräte über die Einstellungen vorgenommen werden).

Wenn Sie das Gerät dann trainieren wollen, einfach auf Starten tippen. Wenn der Countdown abgelaufen ist (und Sie sich im Gerät positioniert haben), ertönt ein Ton und/oder vibriert das Handy (in den Einstellungen anpassbar). Sobald die Minimalzeit erreicht wurde (60s voreingestellt, ebenfalls anpassbar), ertönt ein weiterer Ton. Wenn die nächste Zeitschwelle erreicht ist (90s), ertönt wiederum ein Ton und bei 90s+5% ebenfalls. Die Zeiten und Vibration und/oder Tonsignal können in den Einstellungen angepasst werden (zu finden unter „Mehr – > Einstellungen“ oder über die Einstellungen des iPhones).
Unter „Trainings“ finden Sie eine Übersicht über absolvierte Trainings, inklusive einer Übersicht, welche Muskeln trainiert wurden.
Unter „Statistiken“ finden Sie ein paar allgemeine Daten und die Angaben zu den trainierten Muskeln und Geräten. Unter „Mehr -> Geräte“ können mit dem „+“ eigene Geräte erstellt werden.

41 Gedanken zu „Gebrauchsanleitung

  1. Ralf Kilian

    Lieber Oleg,
    überall steht, man kann mit zwei Touches die Daten von der Lite Version in die Vollversion übertragen. Leider steht nirgendwo welche das sind… Ich habe nun die Vollversion erworben. Finde im Startbildschirm die Schaltfläche „KBuddy Lite Daten übernehmen“, drücke diese und bin dann ratlos… Was macht man dann?
    Danke für die Hilfe!

  2. Oleg Artikelautor

    Hallo Ralf,
    leider ist in der aktuellen Version ein Fehler welcher den beschriebenen Datenimport verhindert. Ich hatte bereits ein Update bei Apple, welches Apple leider abgelehnt hatte. Daher muss ich noch ein paar Änderungen vornehmen um ein neues Update bei Apple hochzuladen. Du kannst aber die Daten „von Hand“ übernehmen:

    1. KBuddy Lite starten.
    2. Auf Mehr > Weiteres > Backup erstellen tippen.
    3. Mail auswählen um das Backup zu versenden.
    4. Sende das Backup an dich selber.
    5. Mail öffnen.
    6. Die Email mit der Backup-Datei auswählen.
    7. Die normale KBuddy Version zum Öffnen der Mail auswählen.
    8. Import Bestätigen.

    Viele Grüße
    Oleg

  3. Michael Seethaler

    Hallo Oleg,
    Wie benutze ich das iPhone als Bewegungssensor z.B. Bei den B-Maschinen, oder gibt es externe Sensoren? Ich denke das iPhone ist doch ziemlich unhandlich als Sensor am Arm (oder Bein ?!). Oder dann doch die AppleWatch ?! Oder wie verwenden die anderen das Feature Kmotion?

    Vielen Dank für Rückmeldung
    Liebe Grüße
    Michael

  4. Oleg Artikelautor

    Hallo Michael,
    also ich habe das iPhone immer am rechten Arm. Das funktioniert dann natürlich nicht bei den B-Übungen. Die Apple Watch hilft dabei auch nicht, weil die Apps nicht auf die Sensoren der Watch zugreifen können (eventuell ändert sich das mit iOS 9) und weil die Watch ja auch am Arm getragen wird. Ich hatte auch mal mit einem externen Sensor (http://www.ti.com/tool/cc2541dk-sensor) experimentiert den ich auf das Gewicht gestellt hatte. Leider war der Sensor zu ungenau um die doch relativ geringen Bewegungsunterschiede zu erkennen. Daher habe ich bisher noch keine gute Idee wie man alle Übungen mit einem Bewegungssensor abdecken kann.
    Viele Grüße
    Oleg

  5. Steffi

    Ich habe gerad erst mit Kieser Training gestartet, bereits 5 Trainings absolviert und möchte (auch aufgrund der Statistik etc.) die Trainings unter den entsprechenden Daten und Gewichten „nachtragen“… kann aber leider in der App nichts finden… gibt es denn diese Möglichkeit??

  6. Oleg Artikelautor

    Hallo Steffi,
    du kannst Trainings unter „Verlauf“ und dann oben rechts mittels „+“ manuell hinzufügen. Die dort hinterlegten Übungen orientieren sich nach dem aktuellen Plan.
    LG
    Oleg

  7. Steven

    Hallo,

    wirst Du trotzdem die Apple Watch bei einem zukünftigen Update in das Programm implementieren?

    Gruß Steven

  8. Oleg Artikelautor

    Hallo Steven,
    ja das habe ich vor. Allerdings bin ich aktuell nicht sonderlich begeistert von den Apps auf der Apple Watch, die sind einfach zu langsam. Trotzdem werde ich aber die Erweiterung für KBuddy integrieren.
    Viele Grüße
    Oleg

  9. Dieter

    Hallo Oleg,
    seit ca. 2 Jahren trainiere ich mit der App und bin sehr zufrieden. In meinem Studio wurden kürzlich die neuen Geräte F 1.1, F 2.1 und F 3.1 aufgestellt. Hierzu finde ich leider keine Einstellungen in der App, sondern nur zu den bisherigen F1 bis F3. Meine App ist aktuell (Version 4.5.1). Habe ich da etwas übersehen?

    Für einen Hinweis wäre ich dankbar.

    Beste Grüße
    Dieter

  10. Oleg Artikelautor

    Hallo Dieter,
    freut mich dass du mit KBuddy zufrieden bist.
    Die F1.1, F2.1 und F3.1 habe ich als neue Übungen hinzugefügt, d.h. du musst deinen Trainingsplan anpassen und die neuen Übungen auswählen.
    VG
    Oleg

  11. Chris

    Hi!

    Apple Watch wäre super, selbst wenn Dritt-Apps bislang sehr träge daher kommen. Aber alleine Zeitanzeige und Start-/Stoppmöglichkeiten wären toll.

    Was mir außerdem sehr fehlt: Health-Integration. Alle anderen sportlichen Aktivitäten landen inzwischen in Health (über Runmeter). Da wäre es toll, wenn auch die KBuddy-Trainings dort eingetragen würden. Eigentlich müsste nur die Trainingszeit („Trainings“) sowie die „Aktivitätskalorien“ ergänzt werden. Letztere sind sicherlich nicht genau zu kalkulieren, aber ein Ansatz basierend auf Zeit und Körpergewicht und einem Durchschnittsverbrauch würden ja schon genügen.

    Vielleicht kannst du das bei Gelegenheit ergänzen. 😉 Danke! 🙂

    Viele Grüße, Chris

  12. Oleg Artikelautor

    Hallo Chris,
    die Apple Watch Unterstützung wird erst mit iOS 9 und WatchOS 2 kommen. Aktuell macht es einfach keinen Sinn, da das aktuelle WatchOS zu langsam und zu eingeschränkt ist.

    Die Health-Integration plane ich schon länger, nur habe ich aktuell keine Formeln um den Kalorienverbrauch zu berechnen. Und ohne macht es meiner Meinung nach kaum Sinn. Aber eventuell finde ich da ja noch eine Möglichkeit, ich selber hätte das nämlich auch gerne 🙂

    Viele Grüße
    Oleg

  13. Chris

    Da muss ich wohl noch ein bisschen warten. Aber watchOS2 klingt in der Tat vielversprechend.

    Kalorien: ich fände auch eine simple Berechnung schon hilfreich: z. B. bei 75 kg 400 kcal/Stunde. Gewicht und Zeit passen sich einfach linear den Gegebenheiten an. Evtl. wäre es ja möglich die kcal/Stunde-Basis durch den Benutzer anpassen zu lassen.

    Eine exakte Berechnung in Abhängigkeit von Übung, Gewicht, körperlichen Voraussetzungen und Dauer wird wohl nicht hinzubekommen sein; ich gehe mal davon aus, dass du kein größeres Team von Probanden und Wissenschaftlern in deinen Diensten hast. 😉

  14. peter blanchard

    Hallo Oleg,

    Please excuse my use of English…
    I currently use the free app. If I decide to purchase the alternative app what will happen to the data that is currently stored on the free app?

    Viele Grüße,

    Peter

  15. Oleg Artikelautor

    Hello Peter,
    no problem. If you buy the „normal“ KBuddy version, do not delete the Lite version. Right after you have bought and installed KBuddy, open it. Then you will see a new icon „Import KBuddy Lite data“. Tap on it to import your KBuddy Lite data into the „normal“ KBuddy.
    Viele Grüße 🙂
    Oleg

  16. Detlef Beer

    Hallo Oleg,

    ich habe nach über 15 Jahren Pause wieder mit dem Kieser Training angefangen. Damals wurde nicht die Zeit genommen sondern die Anzahl der Übungsausführungen bis zur Muskelerschöpfung gezählt (Sollwert 12). Diese Methode wurde wohl nur durch die Zeitmessung ersetzt, weil die Trainierenden die Übungen tendenziell zu schnell ausgeführt haben. Besteht in KBuddy die Möglichkeit, nach Anzahl der Übungsausführungen zu trainieren? Interessant wäre auch eine Mitzählen der Übungsausführungen durch die Sensoren im iPhone bzw. der Apple Watch.

    Danke & Grüße

    Detlef

  17. Oleg Artikelautor

    Hallo Detlef,
    interessant, das wusste ich gar nicht. Ich wollte (wenn ich endlich mal wieder mehr Zeit habe) einen Option in KBuddy hinzufügen wo man die Zeit oder die Anzahl der Wiederholungen als Richtwert auswählen kann. Aktuell kannst du nur in den den Einstellungen der jeweiligen Übungen auf „Wiederholungen“ stellen. Allerdings wird dann nicht automatisch das Gewicht erhöht, der Part fehlt aktuell noch. Für die Zukunft plane ich auch eine robustere Erkennung der Wiederholungen wenn man KMotion aktiviert hat und das iPhone am Körper trägt. Das funktioniert aktuell nur so in etwa.
    Danke für deine Nachricht, viele Grüße
    Oleg

  18. Simon

    Hallo Oleg,

    erst einmal ein großes Lob an die App. Die ist wirklich gut. Allerdings habe ich ein paar Dinge, die man evtl. optimieren könnte:
    1. Trainings nachträglich editieren. Das geht leider derzeit nicht und ich muss ein Training dann immer komplett manuell neu eintragen.
    2. Plan 1 in Plan 2 kopieren. Dann muss man nicht alle Übungen komplett neu einstellen
    3. Der CVS Export ist ja schön und gut, aber wirklich damit etwas anfangen kann ich leider nicht. Ein etwas übersichtlicher CVS Export wäre nicht schlecht oder zumindest eine Anleitung, wie ich das richtig in Excel importieren um damit zu arbeiten.
    4. Eine Option bei jedem Training ob das ein Kontrolltraining war so dass man es im Verlauf gleich sehen kann.
    5. Durchnummerierung der Trainings im Verlauf
    6. Apple Watch Support. watchOS 2 is ja mittlerweile auch schon eine Weile draußen. Ich fände das super. Dann müsste ich das Handy nicht immer aus der Tasche holen.

    Gibt es noch irgendwo eine Übersicht was zwischen der Lite und der Kaufversion anders ist außer der Werbung?

    Ich danke schon mal.

    Grüße

    Simon

  19. Oleg Artikelautor

    Hallo Simon,
    danke für dein Lob, freut mich.
    Die Punkte 1, 4 und 6 habe ich auf meiner Liste und bin ich auch schon dabei.
    Warum willst du Plan 1 auf Plan 2 kopieren? Der Plan 2 ist für das Split-Training gedacht, bei dem man einen komplett anderen Trainingsplan hat.
    Was soll genau an dem CSV-Export geändert werden?
    Für was benötigst du eine Nummerierung im Verlauf?
    Es gibt keinen Unterschied zwischen Lite und Normal.
    LG
    Oleg

  20. Andreas

    Hallo! Wann kommt denn nun die Apple,Watch-Anbindung? Wie sieht die roadmap aus? Start- und Stopp-Funktion und Zeitangaben sowie Optische Anzeige des Funktionsablaufes der Übungen wäre wünschenswert!

  21. Oleg Artikelautor

    Hallo,
    eine Apple Watch Anbindung für KBuddy wird es vorerst nicht geben. Die technischen Voraussetzungen sind nicht gegeben, denn die App auf der Uhr kann nicht im Hintergrund laufen, so dass keine Benachrichtigung erfolgen kann, wenn man bspw. eine gewisse Zeit erreicht hat. So macht die App auf der Uhr keinen Sinn.
    VG
    Oleg

  22. Michael Hönnger

    Hallo Oleg,
    Ich möchte bei K2 & K4 mit Wiederholungen trainieren. Warum kann ich dort das an der Maschine eingestellte Gewicht nicht eingeben?
    Danke und Gruß Michael

  23. Oleg Artikelautor

    Hallo Michael,
    Wiederholungen und Gewicht gleichzeitig wird von KBuddy aktuell nicht unterstützt. Die Unterstützung wird in einer zukünftigen Version kommen, wann weiß ich allerdings nicht nicht.
    Viele Grüße
    Oleg

  24. Konrad

    Hi, bei mir blendet immer die Musik aus. Egal ob ich Hintergrundmodus aktiviert hab oder nicht. Und egal ob der Schalter auf stumm steht oder nicht.

    Gibt es da einen Trick?
    Sonst: super App!

  25. Oleg Artikelautor

    Hallo Konrad,
    hast du die Headset-Steuerung aktiviert? Damit wird anscheinend die Musik ausgeblendet, das muss ich mir mal anschauen.
    Danke dir. Viele Grüße
    Oleg

  26. Simon

    Hallo Oleg,

    Ist denn mit watchOS 3 nicht eine Kieser App für die Apple Watch möglich, die auch im Hintergrund laufen kann?
    Bitte schauen Sie es sich mal an. Wäre ein enormer Mehrwert.

    Viele Grüße

    Simon

  27. Oleg Artikelautor

    Hallo Simon,
    ja mit WatchOS 3 kann man so eine App realisieren. Allerdings ist der Aufwand relativ hoch. Ich schaue mal wann ich etwas freie Zeit finde.
    Viele Grüße
    Oleg

  28. Marc

    Da schließe ich mich an: Eine Unterstützung der AppleWatch wäre fantastisch, alleine schon für Start/Stopp und ggf. Traingstempo per Klopfzeichen 🙂

  29. Rolf-D. Günther

    Schliesse mich ebenfalls meinen Vorrednern an. Eine AppleWatch Unterstützung ist sehr wünschenswert.

  30. Andreas

    Hallo,

    Ich würde mir Kbuddy sofort kaufen wenn Apple Watch unterstütz würde.
    Vielleicht kommt das ja bald ?

    Viele Grüße Andreas.

  31. Oleg Artikelautor

    Hallo Andreas,
    die Apple Watch App ist in Arbeit, ich denke sie ist auch bald fertig.
    Viele Grüße
    Oleg

  32. Franz

    Hallo Oleg,
    kann man die Lautstärke der Musik als Hintergrund getrennt von der App regeln? Wenn ich meine Musik höre, kann ich das ticken kaum mehr wahrnehmen.

    lg, Franz

  33. Oleg Artikelautor

    Hallo Franz,
    du kannst in der Watch-App auf deinem iPhone, in den Einstellungen der KBuddy App die Lautstärke erhöhen.
    Viele Grüße
    Oleg

  34. Oleg Artikelautor

    Die Watch-App auf deinem iPhone müsstest du kennen, sie heißt „Watch“. Da drin musst du runter scrollen bis KBuddy, dort kannst du die Lautstärke der KBuddy-Töne erhöhen.

  35. Franz

    Wenn ich die Watch-App starte, kann ich nur „Koppeln starten“ aber nicht nach unten scrollen.

  36. Oleg Artikelautor

    Ah sorry, weil mir alle immer wegen der Watch App geschrieben haben, dachte ich dass es dir auch um diese geht. Wenn du während des Trainings in der KBuddy iPhone App die Lautstärke-Tasten betätigst, kannst du die Lautstärke einstellen.
    Viele Grüße
    Oleg

  37. Franz

    Alles klar. Meine Frage war trotzdem anders, ich versuche es nochmals.
    Kann man die Lautstärke von KBuddy unabhängig von einer Musik-App ändern?

  38. Oleg Artikelautor

    Anscheinend funktioniert das nicht mehr. In der alten Version konnte man die Lautstärke während des Trainings einstellen, die Musik muss dabei aus sein. Wenn du dann die Musik startest, sollte die Lautstärke in KBuddy entsprechend lauter sein. Ich werde mir das die Tage noch mal genauer anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.