KBuddy Version 6.10.0 erschienen

Mit folgenden Neuerungen:

  • in der WatchApp wird erst die gleich Übung für die nächste Seite ausgewählt, falls man vorher eine Übung übersprungen hat
  • Lautstärkeregler in der WatchApp hinzugefügt (ab WatchOS 5)

7 Gedanken zu „KBuddy Version 6.10.0 erschienen

  1. Ralf

    Mit Spannung habe ich die Version 6.10 von Kbuddy erwartet und bin nun trotzdem enttäuscht. Als ich Kbuddy für meine Apple Watch im Winter 2018 kaufte und die App zum ersten Mal benutzte, war ich begeistert. Das Kieser-Training machte mehr Spaß, Kbuddy half mir wie ein unbestechliches Metronom exakt den Zeittakt 4-2-4-2 einzuhalten und schneller war ich mit dem Training auch noch fertig. Dann kam Anfang 2019 ein Kbuddy-Update und seitdem leide ich. Die Töne und die Vibrationen verursachen ein völliges Durcheinander: Mal kommt nach einem Durchgang ein Doppelton mit Pause, dann ohne Pause, dann wieder lässt Kbuddy einen der Sekunden-Töne weg … Der Rhythmus beim Training kommt völlig durcheinander. Jedes Mal ärgere ich mich. Ich bin selbst Programmierer und verstehe nicht, warum es so schwer sein soll, per Ton und Vibration einen gleichmäßigen Takt vorzugeben. Ergänzend wünsche ich mir, dass das Erreichen des Minimums und Maximums mit einem unverwechselbaren eigenen Ton – vielleicht ein helles Pling! – signalisiert wird. Bitte beseitigen Sie schnell den Rhythmus-Bug, sonst drehe ich noch durch. Danke dafür im Voraus und herzliche Grüße, Ralf Isau

  2. Oleg Beitragsautor

    Hallo Herr Isau,
    wenn Sie Programmierer sind, kann ich gerne mit Ihnen einmal die entsprechenden Code-Stellen debuggen und zeigen, dass die Aufrufe für die Töne mit jeder Sekunde erfolgen. Die Apple Watch hat einfach Probleme damit diese flüssig abzuspielen. Ich weiß nicht welches Modell Sie nutzen, aber meine Erfahrung ist dass erst die aktuelle Generation genug Performance bietet um jede Sekunde einen oder mehrere Töne und eine Vibration abzuspielen. Allerdings leider nicht immer, dann hilft häufig nur ein Neustart der Apple Watch.

    Der Neustart bietet leider auch keine Funktionsgarantie. Wenn es dann immer noch Probleme mit dem Ton gibt, hilft nur die Töne oder Vibration zu deaktivieren. Je wenig die Apple Watch gleichzeitig tun muss desto besser.

    Die Töne zu überarbeiten steht auf meiner Todo-Liste.

    Viele Grüße
    Oleg Müller

  3. Ralf

    Lieber Oleg,

    vielen Dank für die rasche Antwort. Die im November gekaufte Apple Watch ist das neueste Modell, sollte also das Maximum an Performance bieten. Ich probier‘s beim nächsten Training mal mit einem vorherigen Reboot und benutze ggf. nur die Töne o d e r die Vibration. Solche Workarounds sind natürlich ein bisschen enttäuschend bei einem »Computer« der neuesten Generation. Gibt‘s denn keine Möglichkeit die Sounds irgendwie anders abzuspielen? Vielleicht als Soundschnipsel für einen kompletten 4-2-4-2-Durchgang?

    Beste Grüße

    Ralf

  4. Oleg Beitragsautor

    Hallo Ralf,
    es könnte sein, dass deine Idee hilft, sicher wäre ich mir dabei aber nicht. Das Tempo ist vom Nutzer anpassbar, d.h. der Soundschnipsel muss je nach Tempo ggf. neu zusammengebaut werden. Das erhöht den Aufwand für die Umsetzung. Ich werde das aber mal angehen und ausprobieren.

    Ich verstehe auch nicht warum die Apple Watch hier solche Performance Probleme hat. Manchmal kommt es mir so vor, als ob WatchOS WatchApps von App Entwicklern nicht die volle performance bietet und sich Reserven vorbehält für Apple eigene Apps. Aber das ist nur eine Vermutung.

    Benutzt du AirPods für die Töne oder einen anderen Kopfhörer?

    Viele Grüße
    Oleg

  5. Ralf Isau

    Hallo Oleg,

    nur zur Info: Ihr Vorschlag (Reboot der Watch und alle anderen Apps beenden) hat nur geringfügige Verbesserungen gebracht. Doppel-Pings und fehlende Pausen gibts immer noch, aber nach meinem Gefühl nicht mehr ganz so oft. Das mit dem dynamischen „Compilieren“ der Soundschnipsel in der iPhone-App erschien mir auch nicht ganz trivial. Vielleicht muss man es ja nur bei kurzen Signalrhythmen machen. Der Programmieraufwand bliebe natürlich trotzdem. Danke für Ihre Mühe, die App zu verbessern.

    Viele Grüße

    Ralf Isau

  6. Elbert van den Top

    Hallo Oleg,
    ich habe heute dein App das erste mal ausprobiert und finde sie sehr gut und praktisch in der Anwendung. 🙂

    „mein“ Studio in Winterthur CH ist leider nicht aufgeführt unter „Kieser Studios in deiner Nähe“.
    Hier die Angaben für ein eventuelle Aufnahme: https://www.kieser-training.ch/studios/winterthur/

    Gruss Elbert van den Top

  7. Oleg Beitragsautor

    Hallo Elbert,
    danke freut mich, dass dir KBuddy gefällt.
    Und danke für den Hinweis, das Studio habe ich hinzugefügt.
    Viele Grüße
    Oleg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.